Kalte Schnauze – Hundeblog

Mein Hund hat ziemlich viele Macken. Nein, nicht solche, die mich auf die Palme bringen. Natürlich hat er die auch – und nicht zu knapp. Aber um die soll es jetzt nicht gehen. Ich meine solche Macken, die meinen Hund einzigartig machen, die ihm Persönlichkeit geben und mich regelmäßig amüsieren. Passt auf! Ich verrate euch ein Geheimnis. Denn ich glaube, dass Cabo in seinem früheren Leben ein Schauspieler war … Ein paar liebenswerte Starallüren teile ich jetzt exklusiv mit euch: bei Dogiflash – jetzt wird’s intim – dem Doglifestyle-Magazin. 🙂

Linus van Pelt und seine Schmusedecke

Cabo-Schmusedecke_Handy

Cabo als Linus van Pelt von den Peanuts.

Hätte ich vorher gewusst, dass Cabo auf Nuckeltücher steht, hätte ich ihn wahrscheinlich, nach dem Vorbild der Peanuts, Linus genannt. Wenn ich ihn lassen würde, würde Cabo seine Schmusedecke überall mit hinnehmen. Natürlich nicht, ohne sich irgendwo genüsslich niederzulassen, um ausgiebig und am liebsten ununterbrochen daran zu nuckeln.

Dabei legt er sich das Tuch so zurecht, dass es eine richtig schöne Wulst in seinem Maul ergibt, die so grade hineinpasst. Mit seinen Pfoten wird das Gebilde schließlich fixiert, damit nichts verrutscht. Und dann kann losgenuckelt werden.

Wenn er richtig in seinem Element ist, dann gibt er sogar hin und wieder herzzerreißende Fiepgeräusche von sich und bearbeitet das Tuch mit den Pfoten – so wie ein Welpe die Milchleisten seiner Mutter.

Übrigens macht er auch vor fremden Decken keinen Halt.

Und dann liegt er da, mit seinem Nuckeltuch im Maul. Wenn er dürfte, wahrscheinlich stundenlang. Irgendwann würde er, da bin ich mir sicher, anfangen zu philosophieren. Ich höre ihn dann zu mir sagen, ganz dem Vorbild Linus van Pelt: „Von allen Silvanas der Welt bist du die Silvanaste.“

Vom Tellerwäscher zum Millionär

Wenn es Cabo möglich wäre, diesen amerikanischen Traum zu leben, dann wäre er jetzt schon Milliardär in Hollywood. Denn neben dem Hundsein ist sein zweiter Beruf Tellerwäscher. Das macht er mit solch einer Hingabe, die schon fast bewundernswert ist.

Sobald die Teller vom Frühstück, dem Mittagessen oder dem Abendbrot sich der Spülmaschine nähern, ist Cabo zur Stelle. Ein Vorwaschprogramm beim Spülvorgang ist in unserer Familie vollkommen überflüssig. Cabo leistet ganze Arbeit und hinterlässt blitzeblanke Teller und poliertes Besteck. Da können Pril, Fairy und Co. einpacken.

Cabo-Tellerwäscher-2601

Wer braucht Fairy und Pril, wenn man einen Cabo hat!?

Ich weiß, manch einer mag das ekelig finden. Ich finde diese Angewohnheit einfach nur putzig. Teller gewaschen hat er übrigens schon als Welpe in Spanien. Da hatten wir ihn erst ein paar Tage. Treppen konnte er keine laufen, so klein war er. Aber für die Spülmaschine war er groß genug. Da kletterte er einfach hinein.

Interview mit einem Vampir

Cabo-Vampir_sw-0101

Cabo in: Interview mit einem Vampir.

Und wehe ich sitze sonntags, wenn ich bei meinen Eltern zum Frühstück eingeladen bin, zu lange am Tisch. Dann zieht der Spanier alle Register. Warum? Wegen der Teller. Wir reagieren nicht, weil wir sein Vorhaben schnell durchschauen. Trotzdem. Der Terrier in ihm gibt nicht auf.

Also dreht er sich auf den Rücken, macht unglaublich süße Geräusche dabei und es scheint, als würde er uns ein Interview geben. Zu welchem Thema fragt ihr euch zurecht. Über die Leiden des jungen Cabos, der unglaublich gerne jetzt die Teller abschlecken würde.

Um sich abzusichern, ob wir ihm auch wirklich zusehen, glotzt er auf dem Rücken liegend zu uns rüber. Dabei sieht man das Weiße in seinen Augen und seine Eckzähne stehen wie bei einem Vampir hervor. Dieser Anblick ist äußerst amüsant. Übrigens macht er das nur sonntags und nur bei meinen Eltern. Ich habe nämlich keine Spülmaschine.

Wenn Cabo jetzt wüsste, welche intimen Details ich hier über ihn ausplaudere, dann wäre er not amused. Sein Gesicht würde Bände sprechen.

Doch zu seiner Ehrenrettung sei gesagt: Ich habe bei Weitem nicht alles über ihn preisgegeben. Schließlich gebührt einem Schauspieler auch eine gewisse Privatsphäre. Ein bisschen Intimität hat jeder verdient. Ein bisschen Tratsch & Klatsch darf aber auch sein. 😉

Dogiflash

Und welche liebenswerten Starallüren haben eure Hunde, die ihr verraten dürft?

Cabo-grumpy-2065

Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast. 😉


 

17 CommentsLeave a comment

  • Hallo Silvana

    Das waren so richtig tolle intimie Details, bei denen ich herzlich lachen musste 😀 Meiner nuckelt ja auch gerne an seinen Stofftieren herum und liegt auch sehr gerne mal auf dem Rücken, während er alle viere von sich streckt 🙂

    Liebe Grüße, Klaus

    • Das Nuckeln unsere Hundis hat mich tatsächlich zu diesem Blogbeitrag inspiriert, Klaus. Stofftiere überleben jedoch nicht lange bei Cabo. Die Gliedmaßen sind schneller ab als ich gucken kann…

  • Hihi, ach weißt du, Cabo, solche Details machen einen Schauspieler ja nur sympathischer. Außerdem finde ich, dass du ganz bezaubernde Macken hast, vor allem das Nuckeln finde ich sehr niedlich.

    Moes Macken aufzulisten würde auch zu lange dauern, aber eine Sache, die mir gerade spontan einfällt: Moe schläft bei uns mit im Bett. Allerdings hat er da sein eigenes Ritual entwickelt: Erst bei Frauchen fragen. Die sagt ja und „Hopp“. Aber: Man geht ja auf Nummer sicher. Also schnell auf Herrchens Seite laufen und da noch mal nachfragen. Herrchen sagt auch „Hopp“?! Ok, dann schnell rauf und zu Frauchen auf die Seite kuscheln.

    Ja, unsere Hunde sind manchmal merkwürdig, aber auch sehr liebenswert. 🙂 Vielleicht greife ich das auch mal im Blog auf, danke für die Anregung!

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Das ist ja auch eine süße Macke von Moe! Ich stelle mir das gerade bildlich vor. ? Aber so benachteiligt er keinen von euch beiden und legt Wert auf euer beider Meinung. Clever!!!

      Liebe Grüße
      Silvana

  • Tja vor einigen Wochen hätte ich geschworen, dass Spike niemals an meine Teller gehen würde. Gestern jedoch, hatte ich schwarze Haare auf meinem Teller, wo vorher Rosenkohl mit Sauce drauf waren. Er konnte da nicht viel lecken, der Teller stand zu hoch, aber Haare verliere ich beim Essen definitiv nicht, vor allem keine schwarzen. 😉

    Nuckeln tut er nicht, ich glaube das würde mich, wenn es hier in der Wohnung ruhig ist, auch in den Wahnsinn treiben, hi hi

    Was er aber sehr gut kann, laaaaange, beinahe meditativ an einer Stelle schnüffeln, das lehrt Geduld, sage ich dir!

    Eine gewisse Ungeduld, wie Cabo bei den Tellern kenne ich von Spike auch. Mit Anfällen von auffälligem und unerklärlichem Freuen und Herumhopsen signalisiert er sein Bedürfnis nach einem Kauknochen oder einer Runde draußen. Der benimmt sich dann, als hätte ich ich ihm was versprochen.

    Die sind schon bekloppt, echt 😉

    Liebe Grüße
    Elke

  • Liebe Silvana,
    ui der Dogiflash ist super! Und ganz schön intim 🙂
    Sehr süß das nuckeln. Finn braucht zum Schlafen immer sein Schwein. Das Schwein muss allerdings auch auf Reisen und nach Bonn zu unserer Hundetrainerausbildung mit! Ohne Schwein geht bei uns gar nichts! Ich hoffe Finn wird mir sein Geheimnis mit Schwein verzeihen *.*
    Liebste Grüße
    Lisa & Finn

    • Liebe Lisa,
      das ist ja auch ein süßes Geheimnis, das Finn hat: ein Schwein.
      Ich muss sagen, dass solche putzigen Angewohnheiten unsere Rüden total sympathisch machen. 🙂
      Weiter so!

  • Das gefällt mir richtig gut. Musste wirklich schmunzeln und man sieht mal wieder was Hunde für tolle und interessante Tiere sind 🙂 liebe grüße aus Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: