Kalte Schnauze – Hundeblog

Fotoshooting mit den kalten Schnauzen bei Sonnenuntergang

Während unseres Ostseeurlaubs auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst sind wir oft aufgefallen. Zu komisch muss es für die Einheimischen ausgesehen haben, wenn wir mit unseren fünf Hunden losgezogen sind. Nicht immer hatten die Menschen Verständnis dafür, und manchmal mussten wir uns auch beschimpfen lassen. Es mag halt nicht jeder Hunde. Dennoch bin ich der Meinung, dass wir uns vorbildlich mit unseren Vierbeinern verhalten haben. Ich würde sogar behaupten, dass wir mit unseren fünf Hunden weniger aufgefallen sind als so manch einer mit nur einem Hund – zumindest, was die Erziehung und das Benehmen betrifft.

Auf unserem Campingplatz waren wir kleine Stars

Zum Beispiel wenn wir gemeinschaftlich abends zur letzten Pippirunde loszogen sind und im Anschluss daran einen Abstecher zu den Sanitäranlagen gemacht haben. Dann mussten die fünf Hunde natürlich draußen angebunden warten. Und jedes Mal, wenn wir zurück von der Toilette kamen, stand eine Traube von Menschen um unsere Hunde herum und bestaunten die fünf, weil sie so brav auf uns warteten. Oft hörten wir Kommentare wie „So viele Hunde auf einmal – die sind aber gut erzogen oder – die bemerkt man ja gar nicht“. Und wie oft sind wir an Campingwagen und Wohnmobilen vorbeigegangen und wurden von anderen Hunde lautstark attackiert – unsere blieben ruhig.

Aber auch außerhalb des Campingplatzes haben wir lustige Situationen erlebt

So zum Beispiel in Ahrenshoop am Strand, bei einer Rast in der Nähe einer Rehaklinik. Da kam ich beim Eisschlecken mit einer Frau ins Gespräch, die mich fragte, ob wir einen Ausflug mit dem Tierheim machen. Oder abends bei uns in Dierhagen-Neuhaus am Strand, als wir Fotos von unseren Hunden bei Sonnenuntergang gemacht haben. Wir waren so konzentriert, die richtigen Kameraeinstellungen in der kurzen Zeit des Sonnenuntergangs zu finden und die Hunde richtig in Pose zu bringen, dass wir gar nicht merkten, wie viele Zuschauer uns dabei beobachteten. Die meisten waren fasziniert davon, wie brav alle fünf Hunde still sitzen- oder liegenblieben. Eine Frau fragte uns sogar, ob wir die Hunde extra für das Shooting gebucht hätten – zu unrealistisch war der Gedanke, dass normale Familienhunde derart brav sind und dann auch noch alle zusammengehören.

Und weil das Ergebnis unseres Sonnenuntergang-Shootings so großartig ausgefallen ist, gibt es nachfolgend sowohl ein Making-of als auch eine Auswahl meiner Lieblingsfotos zu sehen.

3 CommentsLeave a comment

  • Wieder ein lesenswerter Blog!! Du bist ein so guter Beobachter und bringst Erlebtes und Begebenheiten so pfiffig in Wort, Schrift und dokumentierst dazu mit passenden Fotos. Schöne Erinnerungen für den Leser, der das alles miterleben durfte. !! Und natürlich coole Truppe und supercoole Hunde !!

    • Danke, Pippilotta! Habe direkt mal auf deinem Blog geschnüffelt. Dein Frauchen hat aber auch sehr schöne Bilder von dir gemacht. Und da du ja noch eine kleine Motte bist, habt ihr noch viel Zeit, tolle Fotos von dir am Strand zu machen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: