Kalte Schnauze – Hundeblog

Interview: Fünf Fragen an Julia von miDoggy

Seit ein paar Monaten sind wir Mitglied in der miDoggy Community. Erkennen könnt ihr das an dem Logo im Footer weiter unten. Die miDoggy Community ist eine Internetplattform für Mensch-Hund-Teams, die Anregungen zu den verschiedensten Themen suchen wie zum Beispiel Ernährung, DIY, Gesundheit, Urlaub, Hundefotografie, Humor oder Alltägliches.

Das Besondere an der Community ist, dass alle Informationen rund um den Hund aus erster Hand von unabhängigen Hundebloggern und Hundehaltern zur Verfügung gestellt werden und jeweils gezielt abgerufen werden können. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei.

Gründerin von miDoggy ist Julia Wenderoth aus München. Ihre ständige Begleiterin ist die Italienische Windspiel-Dame Lola, die Julia zu diesem Projekt inspiriert hat. Damit ihr einen Einblick bekommt, was hinter der miDoggy Community steckt, habe ich Julia fünf Fragen gestellt. Viel Spaß beim Lesen!

Wie bist du auf die Idee gekommen, eine Hunde-Community auf die Beine zu stellen?

Informationen aus erster Hand, also von Menschen, die Hunde besitzen und tagtäglich Erfahrungen mit diesen wundervollen Wesen sammeln, sind für mich die Wertvollsten, die es gibt. Daher habe ich von Anfang an Beiträge anderer Hunddeblogger geteilt, sei es über unsere Serie “Lola’s Lieblings Links” (eine wöchentliche Serie, in welcher 5 Hundeblogbeiträge vorgestellt werden) oder über mehrere Gastbeitrags-Serien von anderen Hundebloggern auf unserem Blog oder ganz einfach über unsere Social-Media-Kanäle. Mein Traum war es aber diese Informationen besser zusammenzufassen, zu kategorisieren und leicht auffindbar zu machen. Aus diesem Traum entstand die Idee zu einer Art “Meta-Hundeblog” und die miDoggy Community war geboren.

miDoggy-lola-claim

Foto: miDoggy – Julia Wenderoth

Was bedeutet „miDoggy“?

miDoggy steht für das Geschöpf, was uns Hundebesitzern am Wertvollsten ist, “mein Hund”. Es versinnbildlicht die Liebe zu unseren Fellnasen und dass wir nur das Beste für unsere Vierbeiner möchten.

Warum sollte man als Hundehalter Teil der miDoggy Community werden?

Die Idee Hundebloggerin zu werden entstand bei mir nach einem fast zweistündigen Telefonat mit einer angehenden Hundebesitzern, in welchem ich ihr all meine Erfahrungen weitergegeben hatte. Diese Tipps und Tricks wollte ich auf’s “Papier” bringen und unser Hundeblog war geboren.

Ein Hundeblog verlangt nach regelmäßiger Pflege, bietet rechtliche Risiken und verlangt einiges an technischem Wissen. Diese Faktoren hält viele Hundehalter davon ab, ihr Wissen in einem Blog weiterzugeben. Und da kommt die miDoggy Community ins Spiel. Bei uns wird man ganz einfach zum Hundeblogger: Profil anlegen und schon geht’s los mit dem ersten Blogbeitrag. Keine Pflege der Social-Media-Kanäle, keine Gedanken um rechtliche Unsicherheiten oder technische Schieflagen, das alles übernehmen wir.

Zudem kann man sich in unseren Gruppen oder über Privatnachrichten mit anderen Gleichgesinnten austauschen und verpasst über unseren News-Stream keine der wunderbaren Blogbeiträge mehr.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag für die miDoggy Community aus?

Einen richtigen “Arbeitsalltag” gibt es bei uns nicht, denn wir können von überall und immer arbeiten, vorausgesetzt es gibt Internet. Eine gewisse Routine gibt es aber doch. So werden zum wach werden am Morgen erstmal Emails und die Sozialen Netzwerke gecheckt. Nach einem Power-Frühstück und meinem Lieblingsespresso, liegt das Hauptaugenmerk auf der Pflege der von den wunderbaren Hundebloggern veröffentlichten Beiträge und das Teilen dieser auf unseren Social-Media-Kanälen. Dann werte ich die Daten für den “Hundeblog der Woche” aus, schreibe eigene Blogbeiträge, fotografiere oder stehe in Kommunikation mit großartigen Herstellern für Hundezubehör. Währenddessen testet Lola das neueste Zubehör und achtet darauf, dass ich auch ja alles richtig mache.

Wo siehst du die miDoggy Community in fünf Jahren?

Als führende Plattform für Hundehalter und Hundeblogger mit den besten Informationen rund um den Hund aus erster Hand, die hundebegeisterten Menschen die Chance bietet ihre Liebe zu den Fellnasen mit anderen Gleichgesinnten zu teilen.

miDoggy-julia-lola

Foto: miDoggy – Julia Wenderoth

 Steckbrief Julia

Alter: Eine Schnapszahl

Dafür brenne ich: Hunde

Sympathische Macke: Abends schon den Frühstückstisch für den nächsten Morgen decken – selbst am Wochenende

Kann ich gar nicht leiden: schlecht gelaunte Menschen

Lieblingsutensil: Apfeltelefon

 Steckbrief Lola

Alter: 4 Jahre

Dafür brenne ich: Bälle in allen Variationen

Sympathische Macke: Verweilen UNTER dem Bett, wenn Frauli im Winter mit dem Mäntelchen ankommt

Kann ich gar nicht leiden: Wasser – egal ob von oben oder unten

Lieblingsutensil: Kuscheldecke

Wenn ihr noch mehr über die miDoggy Community wissen wollt, dann schaut entweder bei Julia oder auf dem Blog „Fiffibene“ meiner Bloggerkollegin Neele vorbei. Sie hat Julia ebenfalls interviewt, aber ganz andere Fragen gestellt.

2 CommentsLeave a comment

  • Die kennen wir doch;-)…
    Lieben Dank, Silvana für das Interview. Da erfährt man noch mal ganz andere Sachen über Julia und Lola. Viel Erfolg weiterhin mit der Community und bei dir Silvana erfreuen wir uns auch weiterhin über die tollen Beiträge.
    LG Danni & die Setterjungs

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: