Kalte Schnauze – Hundeblog

Wenn ich mich an einem fremden Ort sofort wohlfühle, dann weiß ich, dass der Urlaub gut wird. Genauso ist es mir in Sint Maartenszee ergangen.

Als ich die N9 verließ und der rote Flitzer mich den Dünen immer näher brachte, wusste ich, dass das kleine Dorf in der Provinz Nordholland ein Ort ist, an dem ich die Seele baumeln lassen kann. Mein erster Eindruck sollte mich nicht täuschen.

campingplatz-sint-maartenszee-duenen-0094

Die Dünen von Sint Maartenszee. Im Hintergrund kann man die Nordsee erkennen.

Sint Maartenszee ist unaufgeregt

Außer einer Tankstelle, einem Tanzlokal, einer kleinen Freizeitanlage, mehreren Campingplätzen, zwei Strandpavillons, einem Spar Markt und einer Handvoll Restaurants, gibt es in dem Ort nichts. Nur Dünen und Strand. Genau das, was ich wollte, um meine See-Sucht zu befriedigen.

Beim ersten Spaziergang durch die Dünen zur Nordsee war ich kurzfristig etwas enttäuscht, weil der Weg zur See doch weiter schien als angenommen. Doch als ich mir einen groben Überblick über das Dünengebiet von Sint Maartenszee verschafft und die Vielfalt der Dünenlandschaft erkannt hatte, war der kleine Dämpfer schon vergessen. Bei jedem Gang durch die Dünen zur Nordsee entdeckte ich neue Wildblumen am Wegesrand. Kein Wunder: So grenzt Sint Maartenszee an das Naturreservat „Het Wildrijk, das für seine wildwachsenden Hyazinthen bekannt ist.

Manchmal trafen wir in den Dünen auch auf Schottische Hochlandrinder, die sich in dem eingezäunten Gebiet frei bewegten. Nicht immer war es leicht, den empfohlenen Abstand von 25 Metern zu den Tieren einzuhalten. Besonders nicht, wenn die Kolosse mitten auf dem Weg standen.

Dass Hunde in dem Dünengebiet nur an der Leine zu führen sind, versteht sich von selbst. Trotzdem stießen wir immer wieder auf unverbesserliche Hundebesitzer, die von Geboten nicht viel hielten. Schade.

Das Hundefreilaufgebiet

Dabei gibt es in dem Dünengebiet eine Hundefreilauffläche, in der die Vierbeiner sich nach Herzenslust frei bewegen dürfen. Das Gute daran ist, dass auch Hunde mit Jagdtrieb dort offline laufen können, weil das Gebiet komplett eingezäunt ist. Natürlich ist man dort nicht allein mit seinem Hund unterwegs. Das Freilaufgebiet wird auch gerne vom Gassiservice genutzt.

NACHTRAG: Ich bin des Öfteren angeschrieben worden, weil das von mir beschriebene Freilaufgebiet nicht zu finden ist. Auch die Einheimischen kennen es nicht. Manche halten es sogar für ein Gerücht. Dass es dieses Gebiet wirklich gibt, zeigen meine Fotos. Ich vermute, dass es nicht unter „Hundefreilaufgebiet“ oder ähnlichen Begriffen bekannt ist. Es ist auch nicht über den Strand oder die Dünen zu erreichen. Ihr gelangt ausschließlich über den Westerduinweg zu dem eingezäunten Dünenbereich.

Es liegt von Sint Maartenszee auf der linken Seite, wenn ihr Richtung Callantshoog fahrt, ungefähr auf der Höhe des Naturschutzgebiets „Het Zwanenwater“. Wenn ihr langsam auf dem Westerduinweg fahrt, entdeckt ihr einen kleinen Parkplatz (nicht asphaltiert) auf dem ihr euer Auto abstellen könnt. Von dort aus geht es durch ein Holztörchen direkt zum Freilaufgebiet. Meistens stehen dort schon einige Pkw. Denn wie oben beschrieben, wird der eingezäunte Bereich auch von Gassiservices genutzt. Ich habe den Weg in Google Maps eingegeben. Ich hoffe, es hilft euch weiter: http://bit.ly/2c3VTOh Wer es noch genauer wissen möchte, schaut sich den Link von Blogleser Sascha an: http://bit.ly/2cnFo1c. Vielen Dank, noch mal!

Der wohl ungewöhnlichste Hundekotbeutel, den ich je gesehen habe

In Nordholland heißen Fritten nicht Frietjes, sondern Patat. Und in Nordholland gibt es auch keine Plastikkotbeutel, sondern Papiertüren, die an McDonald’s Junior Tüten erinnern. Mal eben in die Hosentasche stecken ist bei dem Modell nicht möglich. Auch die Handhabung ist anfangs doch recht gewöhnungsbedürftig, sorgt aber für jede Menge Lacher.

Warum die Nordholländer ihren Hundekot lieber in Junior Tüten packen als in Plastiktüten, kann ich nur vermuten. Vielleicht will man vermeiden, dass weggewehte oder verlorene Plastiktüten Unheil in der Nordsee anrichten. Papier löst sich zumindest mit der Zeit auf …

So weit das Auge reicht: Der Strand von Sint Maartenszee

Der Strand von Sint Maartenszee gehört zu den saubersten Stränden von Holland. Die Blaue Flagge, ein exklusives Eco-Label, signalisiert dem Strandbesucher garantiert sauberes Wasser sowie einen sauberen Strand. Die Rettungsbrigade sorgt für die Sicherheit der Schwimmer.

In den Sommermonaten dürfen Hunde von 19 bis 9 Uhr frei am Strand laufen. Weil wir in der Nebensaison vor Ort waren und am Strand sehr wenig los war, ließen wir die Hunde auch tagsüber frei laufen. Wo es nötig war, kam die Leine auch wieder dran. Rücksichtnahme ist uns wichtig.

Der Campingplatz Sint Maartenszee

Für mich sind die Sanitäranlagen eines Campingplatzes oft ausschlaggebend für mein Urteil. Am Campingplatz Sint Maartenszee gab’s in puncto Sauberkeit nichts zu beanstanden. Die Duschen und Toiletten wurden mehrmals täglich gereinigt. Was mir positiv aufgefallen war, dass in jeder Toilette ein Spender mit Desinfektionsmittel zur Reinigung der Klobrille angebracht war.

An der Rezeption des Campingplatzes wurde ich freundlich empfangen. Da meine Freunde und ich im Vorfeld drei Stellplätze gebucht hatten, ging das Einchecken schnell und reibungslos über die Bühne. Man zeigte mir anhand eines Planes, wo ich meinen Stellplatz finde und bekam erklärt, wie ich mich in das Wifi einlogge, das überall auf dem Campingplatz verfügbar und im Preis inbegriffen war.

Besonders charmant am Platz empfand ich, Tür an Tür mit Enten, Füchsen, Fröschen und Unken zu wohnen. Das tägliche Abendkonzert der Amphibien und das Quaken der Enten am Morgen schätzte ich ebenso sehr wie das plötzliche Auftauchen eines Fuchses in der Abenddämmerung.

Ein Spar Markt, der direkt an die Rezeption des Campingplatzes angrenzte und in dem es täglich frische Brötchen gab, rundete das positive Bild des Campingplatzes ab.

Hunde sind auf dem Campingplatz Sint Maartenszee willkommen

Ich hatte das Gefühl, dass jeder dritte Camper mindestens einen Hund dabei hatte. Und das obwohl 3,75 Euro pro Nacht und Hundenase fällig werden.

Bonbon: Preisnachlass für Einzelpersonen

Hervorzuheben ist auch der Preisnachlass, der mir ohne nachzufragen angeboten wurde. Da die Preise pro Stellplatz für 2 Personen gelten, habe ich einen Nachlass von 4,75 pro Nacht auf meinen Stellplatz erhalten. Da kann sich der Campingplatz Strandlooper in Scharendijke eine große Käsescheibe von abschneiden. Dort musste ich im vergangenen Jahr mit meinem Zelt mehr für meinen Zeltplatz bezahlen als meine Freunde mit ihren Campern. Auf meine Nachfrage nach einem Rabatt bekam ich nur die Antwort, dass man den Platz auch an andere vermieten könne, wenn ich ihn nicht wollte. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus. Zumal wir dort Stammgäste sind.

Die Umgebung: Schagen, Callantsoog, Den Helder und Alkmar

Wem das unaufgeregte Sint Maartenszee auf Dauer nicht reicht, der findet ausreichend Abwechslung in der Umgebung. In Schagen gibt’s alles, was ihr für den täglichen Bedarf benötigt. Auch das Stadtzentrum lädt laut meiner Freunde zu einem gemütlichen Stadtbummel ein.

Mir persönlich hat das Örtchen Callantsoog sehr gut gefallen, dass nur etwa vier Kilometer von Sint Maartenszee entfernt ist. Der Ortskern besticht durch viele kleine Modegeschäfte, Cafés und Restaurants. Allein vier Strandpavillons sowie Strandaufgänge bietet Callantsoog seinen Besuchern. Anders als in Sint Maartenszee befindet sich der Sandstrand direkt hinter den Dünen.

callantsoog-0112

Callantsoog – Nordholland

Die Männer in unserer Runde haben den Sonntag genutzt, um einen Abstecher in das Marinemuseum in Den Helder zu machen. Neben einem U-Boot, das begehbar und Teil des Museums ist, gibt es drei Schiffe sowie diverse Ausstellungen zu erkunden. Die Männer waren ziemlich lange weg. Spricht dafür, dass es viel zu sehen und zu entdecken gab.

Wir waren zwar nicht dort, aber die Stadt Alkmar soll einen Besuch wert sein. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem die Altstadt, die St.-Laurens-Kirche, der Käsemarkt, das Bier- sowie das Käsemuseum.

Coming soon

Wer sich dort oben in Nordholland auskennt, wird bestimmt ein Schlagwort in diesem Beitrag vermissen: Het Zwanenwater. Diesem einzigartigen Naturreservat in den Dünen vor Callantsoog werde ich einen Extra-Beitrag widmen.

Fazit

Die Provinz Nordholland verfügt über die meisten Sonnenstunden und die saubersten Strände. Das allein sollte schon Grund genug sein, der Ecke dort oben in den Niederlanden einen Besuch abzustatten. Vom Niederrhein ist man in etwas mehr als 2,5 Stunden dort. Für mich ist es ein Ziel, das ich schnell erreichen kann, wenn mich mal wieder die See-Sucht packt, ich den Wind in meinen Haaren spüren will sowie den Sand unter meinen Füßen.

campingplatz-sint-maartenszee-duenen-4862

Sonnenuntergang in den Dünen von Sint Maartenszee.

31 CommentsLeave a comment

  • Vielen Dank für die tolle Vorstellung – das kommt sofort auf die Liste! Ein Campingplatz, der so schön gelegen ist, hundefreundlich und WiFi hat – perfekter geht es nicht.

    Ich freu mich schon auf Teil 2!

    Liebe Grüße
    Nicole

  • Liebe Silvana, toller Bericht!

    Man spürt förmlich die Seeluft beim Lesen und durch die wunderbaren Fotos. Ich habe direkt gegoogelt, wie weit es nach Sint Maartensee von Braunschweig aus ist – leider mehr als 5 Stunden Anfahrt – zu weit für ein Wochenende 🙁 Aber ich habe den Ort auf meine „Liste“ aufgenommen, die fantastische Dünenlandschaft und das eingezäunte Hundeauslaufgebiet sind schon sehr verlockend…

    Herzliche Grüße von Andrea und Bobby

    • Schade, Andrea, dass Sint Maartenszee zu weit weg ist für ein Wochenende. Aber eine Woche kann man dort oben auch sehr gut verleben. Wir hatten leider etwas Pech mit dem Wetter. Den Eindrücken hat das aber nicht geschadet. Die Tage vergingen wie im Flug.
      Liebe Grüße Silvana

  • Jawoll Silvana, so war es. Und auf meiner “ Liste “ Steht St. Maartenszee auch schon drauf.

  • Welch wunderbare Eindrücke, da geht mir das Herz auf.
    Die Idee mit den Papierkotbeuteln finde ich klasse, wenn auch die Anwendung sicher problematischer ist. Der Umwelt tut es gut, finde ich. Mein Verbrauch ist schon extrem hoch und jeder Beutel tut mir in der Seele weh.

    • An die Tütenform hat man sich bestimmt schnell gewöhnt. Die Plastikbeutel sind schon großer Mist für die Umwelt. Wobei es ja auch welche gibt, die sich angeblich auflösen sollen…
      Liebe Grüße
      Silvana

    • So schwer ist das mit den Papierbeutel nicht einmal. Sie haben eine eingebaute Schaufel bzw. Greiferfunktion. Ich mag die Happy Meal Beutel.

  • Guten Morgen Silvana!
    Wenn ich nicht mit gewesen wäre, hätte ich jetzt auf jeden Fall Lust, diese tolle Gegend kennen zu lernen. Ein wirklich wunderschönes Fleckchen Erde!
    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Birgit

    • Da fahren wir bestimmt noch mal zusammen hin, Birgit! Dann mit wärmeren Temperaturen und mehr Sonne.

  • Lieber familie,

    Herzlichen Dank für dass schöne verslag uber Ihren Urlaub. Wunderschöne bilder haben Sie gemacht. Finden Sie es oke wenn wir das Teilen uber Facebook und auf unsere Website?

    Herzlichen Gruss,

    Familie Van Kalsbeek/Richter
    Ardoer.com | Sint Maartens Zee

    • Liebe Familie Van Kalsbeek/Richter,
      herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Sehr gerne können Sie meinen Beitrag auf Ihrer Facebook-Seite und Ihrer Website teilen. Ich würde mich freuen.
      Viele Grüße
      Silvana Brangenberg

  • Toller Artikel!

    In der Gegend hatten wir auch schon längst mal einen Urlaub mit unseren Hunden geplant, aber leider sind wir bis dato noch nicht dazu gekommen, dies am Ende auch zu tun.

    Aber das heißt ja nicht, dass das so bleiben muss.

  • Auch uns hat es mit unserem Hund gezielt nach Sint Maartenzee verschlagen um Ruhe und Erholung zu finden. Ich kann das beschriebene, inklusive den Hochlandrindern auf den Wegen nur bestätigen. 🙂

    Was wir leider noch nicht gefunden haben ist die Freilauffläche in den Dünen. Vielleicht hat ja jemand kurzfristig einen Tipp für uns, wo diese Fläche ist.

    Absolut treffender Bericht, den wir zu 100% gerade genau so erleben.

  • Hallo Silvana, auch mir hat Dein Blog sehr gut gefallen und hat die Neugier auf diesen Landstrich geweckt.

    Deshalb waren wir bis vorgestern 10 Tage auf dem Campingplatz Sint Maartenszee, haben genau das gefunden, was Du hier vorgestellt hast. Bis auf eines: „Dabei gibt es in dem Dünengebiet eine Hundefreilauffläche, in der die Vierbeiner sich nach Herzenslust frei bewegen dürfen“ schreibst Du. Fragt sich nur, warum das Personal der Rezeption auch auf Nachfrage untereinander nichts von diesem Freilaufgehege weiß, obwohl die zum Teil auch Hunde besitzen und die Betreiberfamilie sogar auf dem Platz fest wohnt. Die nette Chefin erzählte mir, dieses Gerücht käme offensichtlich von einem wunderbaren Blog (wohl dieser hier). Es wisse aber niemand von der Existenz der Freilauffläche.
    Auch unsere Wanderungen durch die Dünen und am Strand führten uns nicht zum Erfolg.

    Willst Du uns mal bitte aufklären, wo genau sich diese Fläche befinden soll?

    Vielleicht ergänzend zu Deinen Ausführungen noch der Hinweis, dass dieser Campingplatz sein Geld wert ist, auch wenn er nicht gerade zu den preiswerten gehört. Wir haben trotz ACSI-Karte für die 10 Tage € 241,40 bezahlt. Und das hochgelobte WLAN war mies, unzuverlässig und schwach. Allerdings hatten wir uns einen Stellplatz am Rand des Platzes (G7) ausgesucht, weil dort mehr Platz und Ruhe für unsere Hündin zu finden war. In der Mitte des Platzes war das Signal wohl ohne Beanstandung. Aber will man den Trubel vor dem Wohnmobil?

    Ansonsten weiter so.

    LG Jürgen

    • Hi Jürgen,

      vielen Dank für dein ausführliches Feedback! Ich verstehe nicht, warum niemand die Hundefreilauffläche kennt bzw. findet. Dass sie existiert, kannst du meinen Fotos entnehmen. Als wir dort waren, sind wir auf viele Hundehalter gestoßen, die das eingezäunte Gebiet für den Freilauf genutzt haben. Und wir haben uns mit Leuten von einem Gassiservice unterhalten, die das Gebiet extra mit den zu betreuenden Hunden ansteuern, damit sie dort laufen können. Vielleicht ist den Einheimischen das Gebiet nicht unter dem Namen „Freilauffläche“ bekannt so wie wir Deutschen es interpretieren würden. Das Gebiet gibt es und es ist definitiv kein Gerücht. Es befindet sich links vom Westerduinweg, wenn du aus Sint Maartenszee raus in Richtung Callantshoog fährst. Dort gibt es einen kleinen Parkplatz (nicht asphaltiert), auf dem ihr euer Auto abstellen könnt. Das Gebiet ist NICHT über den Strand oder von den Dünen zu erreichen, weil es direkt an das Naturschutzgebiet Het Zwanenwater angrenzt. Ihr könnt es ausschließlich über den Westerduinweg erreichen. Ich werde das in meinem Beitrag ergänzen, damit es nicht weiter zu Verwirrungen kommt.

      Was den Preis angeht: Den habe ich extra nicht im Beitrag erwähnt. Was ich für teuer/günstig empfinde müssen längst nicht alle so sehen. Zumal sich die Preise von Jahr zu Jahr ändern und ich das im Blogbeitrag nicht nachhalten kann.

      Also: Nochmals vielen Dank für deinen Kommentar. Ich werde deinen Hinweis zum Anlass nehmen, das „Freilaufgebiet“ noch besser in meinem Beitrag zu beschreiben.

      Viele Grüße
      Silvana

  • Danke Silvana, schön, dass Dein Blog „lebt“.

    Wenn Du vielleicht noch sagen könntest, wie weit etwa auf dem Westerduinweg gen Callantsoog zu fahren ist, bis man den kleinen Parkplatz findet?
    Dann könnte ich mir das in Google Maps mal ansehen und im Frühjahr auch finden. Denn wir werden mit Sicherheit wieder dorthin fahren.

    Gruß Jürgen

  • Danke. Kein Wunder, dass die Leute dort das nicht kennen.
    Ist ja fast sowas wie ein Hunde-Touri-Geheimtip. 😉

    [URL=http://www.pic-upload.de/view-31637520/2016-08-26-PHOTO-00003322.jpg.html][IMG]http://www2.pic-upload.de/thumb/31637520/2016-08-26-PHOTO-00003322.jpg[/IMG][/URL]

  • Haben eben das Freilaufgelände mit unseren Hunden erkundet. Von Callantsoog aus nur ca. 3 km. Lässt sich wunderbar laufen u d unsere Schnüffelnase war hin und weg. Das Gelände ist nicht immer sehr breit, aber ziemlich lang. Kann man schon eine ganze Weile laufen. Wir sind jedenfalls begeistert. Danke für den Tipp.

    • Na siehste, liebe Silvana, es hat gefruchtet und ein weiterer Hundefreund hat den Platz gefunden und das auch hier bekundet.
      Auf ein Neues im Frühjahr 2017!

      Grüße von Lotta an Cabo

      • Ja, ich freue mich total über das Feedback. War doch gute Teamarbeit, Jürgen!

        Viele Grüße zurück von Cabo an Lotta!

    • Prima! Das freut mich, dass ihr das Gebiet gefunden habt und es euch auch gefallen hat! Vielen Dank für euer Feedback!

      VG Silvana

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: