Kalte Schnauze – Hundeblog

Pfotentick-Presets: Schöne Foto-Effekte mit einem Klick

Lange suche ich schon im Netz nach schönen Presets für meine Hundefotos. Das sind bestimmte Voreinstellungen, die in Adobe Lightroom importiert und mit nur einem Klick auf ein Foto angewendet werden können. Doch ich bin nie so richtig fündig geworden. Es gibt zwar eine riesengroße Auswahl an kostenlosen Presets im Internet, doch ist der Weg zum Download meist total umständlich und ein wahrer Daten-Striptease. Was einige Anbieter da abfragen, um den Link zum Download freizugeben, ist schon ziemlich unverschämt. Gut, einige von euch werden jetzt sagen „dafür sind sie auch umsonst“. Okay finde ich das trotzdem nicht.

6 kostenlose Lightroom-Presets für die Hundefotografie

Ganz anders habe ich das bei den sechs kostenlosen Lightroom-Presets für die Hundefotografie von Pfotentick erlebt. Dort wurde ich nicht nur flott und unkompliziert nach Angabe meiner E-Mail-Adresse durch den Download-Prozess geführt, sondern habe auch eine Video-Anleitung für den Import der Presets in Lightroom an die Hand bekommen. Besonders gut gefiel mir, dass ich die Möglichkeit hatte, Feedback zu den Presets zu geben.

Wer steckt hinter Pfotentick?

Hinter Pfotenstick stecken Daniel und Jeanette. Zu ihnen gehören die Labradore Finja und Summer. Auf ihrem Blog dreht sich neben der Hundefotografie alles um die schönen Dinge des Lebens mit Hund: Futter und Rezepte, Training und Erziehung sowie Lifestyle und Hundezubehör. Zum ersten Mal haben sie eigene Presets für ihre Blogleser zur Verfügung gestellt und wollen, wenn das Angebot gut angenommen wird, an weiteren Lightroom-Voreinstellungen arbeiten.

Mein Eindruck von den Pfotentick-Presets

Ich kann nicht mit allen sechs Presets (Barbur, Herbstlaub, Kornfeld, Matte, Monoliebe und Pop) etwas anfangen bzw. gefällt mir nicht jedes. Das müssen sie auch gar nicht. Geschmäcker sind verschieden, und Daniel und Jeanette haben eine schöne Auswahl zusammengestellt, die für jeden etwas bereithält. Meine Favoriten sind die Presets „Kornfeld“ und „Matte“. Die Farbwahl bei beiden spricht mich am meisten an und passen zur Zeit auch am besten zu den Herbstfotos, die ich von Cabo mache.

preset-kornfeld-pfotentick-kalte-schnauze_2

Pfotentick-Preset – Kornfeld

preset-matte-pfotentick-kalte-schnauze

Pfotentick-Preset – Matte

preset-kornfeld-pfotentick-kalte-schnauze_3

Pfotentick-Preset – Kornfeld

Ich bin ehrlich, ich habe die beiden Presets nicht 1:1 übernommen, sondern noch kleine Änderungen vorgenommen. Ich ziehe den Kontrast und die Klarheit bei Fotos von Cabo nicht gerne so hoch. Daher habe ich beide etwas minimiert. Tönung, Temperatur, Dynamik und Sättigung habe ich größtenteils so gelassen, wie in den Voreinstellungen vorgegeben.

Sind die Presets von Pfotentick auf alle Fotos anwendbar?

Ganz klar, nein. Warum? Es ist kein Manko oder ein Fehler der Presets, sondern hat etwas mit dem Ausgangsfoto zu tun, das ihr verwendet. Es ist wichtig, dass das Foto, das ihr mit den Voreinstellungen bearbeiten wollt, eine ähnliche Farbgebung hat. So eigenen sich besonders Fotos für das Preset „Kornfeld“, die bereits erdige, warme Farben beinhalten. Dass das Preset „Herbstliebe“ auf Sommerfotos kaum ein zufriedenstellendes Ergebnis auf den Bildschirm zaubert, sollte selbsterklärend sein.

Für wen eignen sich die Presets?

Böse Zungen behaupten für Faule. Da mag etwas dran sein. Na und!? Warum sollte man keine Voreinstellungen nutzen, die dem Foto oder gar einer ganzen Fotoserie einen schönen Look verleihen? Anfängern, die noch nie mit Adobe Lightroom gearbeitet oder kaum Erfahrungen mit dem Programm gesammelt haben, empfehle ich, sich vorerst mit den allgemeinen Funktionen bekannt zu machen. Probiert aus, was passiert, wenn ihr die verschiedenen Regler nach links oder rechts verschiebt. Bei den Presets macht ihr nur einen Klick und sofort verändert sich das Bild. Welche Einstellungen dazu geführt haben, ist für den Laien nur schwer nachvollziehbar.

Für Fortgeschrittene Hobby-Fotografen, die sicher mit Lightroom umgehen, sind die Presets eine tolle Möglichkeit, den Fotos das gewisse Etwas zu verleihen. Wenn euch die Voreinstellungen nicht hundertprozentig zusagen, passt sie euren Wünschen und Bedürfnissen an. Das ist ja nicht verboten.

Ich werde meine beiden Lieblings-Presets „Kornfeld“ und „Matte“  bestimmt häufiger nutzen, weil sie zu vielen Fotos richtig gut passen, die ich derzeit von Cabo mache. Schon jetzt bin ich gespannt darauf, welche Presets es demnächst noch von Daniel und Jeanette geben wird.

kalte-schnauze-blog-cabo-presets-kornfeld_6198

Preset – Kornfeld

12 CommentsLeave a comment

  • Mit dem Thema Fotobearbeitung muss ich mich wohl auch mal befassen. Bisher bearbeite ich meine Bilder nämlich fast gar nicht, weil mir das meist zu aufwändig ist. Damit wäre ich wohl auch eine geeignete Kandidatin für Presets.
    Die Fotos von Cabo im Kornfeld sind toll, seine Fellfarbe harmoniert auch super dazu!
    LG Carolin

    • Ja, Carolin, das sind auch meine Lieblibgsfotos von Cabo derzeit. Aber mal ganz ehrlich: Warum willst du deine Fotos noch großartig bearbeiten? Die sind doch sooooo toll. Bin jedes Mal begeistert, wenn du neue bei Instagram oder auf dem Blog postetst.

      • Oh, danke Silvana! Ich bin immer so unzufrieden mit meinen Fotos und meiner Kamera, da freue ich mich sehr über deinen Kommentar!
        Liebe Grüße
        Carolin

        • Ich kenne das, Carolin. Ich finde meine Fotos oftmals auch nicht so schön wie auf anderen Blogs. Aber so zu denken ist Quatsch. Jeder macht die Fotos so gut er kann. Und man sollte durchaus zufrieden mit sich sein und mit dem was man macht.

  • Ach herrlich, ich kann zwar nicht mitreden, da ich weder Presets noch Photoshop jemals benutzt habe, aber die Arbeit die sich die beiden gemacht haben, scheint ja echt lohnenswert für deine zwei Favoriten.
    Hört sich generell nach ner sehr guten Sache an. Das letzte Bild ist wunderhübsch.
    LG Danni

    • Ja, die beiden haben was Tolles auf die Beine gestellt damit. Da steckt viel Arbeit drin. Aber das wissen die Wenigsten.

      Womit bearbeitest du deine Fotos, Danni? Und vielen Dank für dein Kompliment fürs letzte Bild. Ich mag es auch gern.
      VG Silvana

  • Vielen Dank liebe Silvana für deinen Artikel! Wir freuen uns sehr darüber und arbeiten schon fleißig an weiteren Presets 🙂
    Kornfeld passt wirklich toll zu Cabo!

    Ganz liebe Grüße
    Jeanette & Daniel

    • Gern geschehen, ihr 2! Ihr habt euch so eine Arbeit damit gemacht. Das muss doch belohnt werden. Und wenn es im Form eines Artikels ist.
      LG Silvana

  • Kornfeld passt super zu Cabo! Mit dem Thema Fotobearbeitung beschäftige ich mich schon seit einiger Zeit. Irgendwie stehen wir beide auf Kriegsfuß. Deswegen habe ich mir zu meinem Geburtstag Lightroom 6 geschenkt. Jetzt heißt es üben, üben, üben …

    Dann gibt es auch einmal ein paar Fotos von den Presets.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    • Ich weiß noch, wie ich im Fotogeschäft stand, als ich meine erste DSLR gekauft habe. Da fragte mich der Verkäufer nach der Speicherkarte und ich sagte ihm so groß wie möglich, denn ich will in RAW fotografieren, damit ich die Fotos bearbeiten kann. Das fand der Verkäufer sportlich. Ich habe von Anfang an mit Lightroom gearbeitet und lerne noch immer dazu. Es macht so viel Spaß. Mit der Zeit wirst du auch den Dreh raus haben, Sonja! Ganz bestimmt.
      VG Silvana

  • Echt Klasse! Zwar sind Fotos auch nicht unbedingt mein Fachgebiet und das Bearbeiten mit Programmen schon gar nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass dort eine Menge Arbeit hinter steht. Ich denke eine ruhige Hand war bei diesen Fotos aber auch vorhanden. Wie auch immer, klasse Fotos, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus 🙂

    Viele Grüße

  • Hallo Silvana,

    ein spannendes Thema, die Bildbearbeitung und die damit verbunden Presets und/oder Aktionen über Photoshop. Ich sage bewusst Photoshop da ich bei der Bildbearbeitung eher Photoshop bevorzuge. Bei Lightroom lassen sich einzelne Arbeitsschritte leider nicht so differenziert einsetzen, ein oder ausschalten.

    Ich habe kürzlich eine tolle Photoshop Aktion gefunden, die ich auch bei den letzten Bildern eingesetzt habe. Dazu habe ich auf meinem BLOG etwas geschrieben: http://photography-leisner.de/8-tipps-hundefotos/. Diese PS Aktion, wird mir sicherlich auch eine große Hilfe sein, bei einem Hundeshooting, das wir mit circa 100 Hunden im März geplant haben. Ich bin gespannt, auf so viele Hunde auf einem Haufen.

    Viele Grüße aus Lübeck
    André

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: